Zu Besuch bei der Ölmühle Walz

Mahler & Co. Papiersäcke im Ökotest

Was heisst ökologisch versenden bei Mahler & Co.?

Was heisst ökologisch versenden bei Mahler & Co.?

12.05.2022

Bei Mahler & Co. haben wir uns ein hohes aber erreichbares Ziel gesetzt: kein Abfall durch Versand- und Stopfmaterial für unsere Kundschaft. 

Wir wollen unsere Prozesse so weiter entwickeln, dass der Einkauf in unserem Bio Online Shop ökologischer ist, als stationär in einem Laden einzukaufen. Dazu werden wir letztendlich alle Bestellungen in Mehrweggebinden versenden, was nicht nur nachhaltiger, sondern für unsere Kundschaft auch viel bequemer ist. 

Seit Jahren wächst der Online Versandhandel in der Schweiz im zweistelligen Prozentbereich. Die letzten zwei Jahre haben mit Lockdown, Quarantäne und dementsprechend viel Homeoffice zudem einen regelrechten Online-Boom ausgelöst, auch im Lebensmittelbereich. 2021 lieferte die Schweizer Post erstmals über 200 Millionen Pakete, ein sehr grosser Teil davon aus den Logistikhallen der Schweizer Online-Händler. Was im grossen Stil und linear zu der Anzahl Pakete auch ansteigt, sind die privaten Abfallberge. Kartons und Stopfmaterial türmen sich in den Kellern und Reduits der Schweizer Haushalte.

Zu dieser Realität steht Mahler & Co. mit einem Auszug der Firmenphilosophie ganz konkret: Wir bei Mahler & Co. haben das Ziel, Nachhaltigkeit umfassend zu leben. Bio Standards bilden die Grundlage dafür. Darüber hinaus stellen wir ökologische Grundsätze und soziale Anliegen in Bereichen wie Beschaffung, Vertrieb, Versand und Verpackung ins Zentrum unserer Tätigkeit.

Unsere Firmen-DNA beinhaltet daraus abgeleitet folgenden Satz: Wir leben E-Commerce ökologisch sinnvoll.

Aus diesem echten Anliegen haben wir vor ein paar Jahren den Firmenbereich ‘ökologisch versenden’ gegründet. Schritt für Schritt eruieren wir Lösungen und setzen Massnahmen um, für möglichst nachhaltige Prozesse in unserem Bio Online Shop.

Wir sind überzeugt: Lebensmittel-Online-Handel und Ökologie muss kein Wiederspruch sein!

Beurteilung und Wahl der Verpackungsmaterialien

Um die konkreten ökologischen Werte unserer einzelnen Verpackungsmaterialien in Erfahrung zu bringen, durften wir auf die Hilfe eines Ökobilanzexperten zurückgreifen. Aus der internationalen Ökobilanz-Datenbank Ecoinvent (https://ecoinvent.org/) stammen die notwendigen Zahlen, um die Materialien bewerten zu können. Damit führen wir heute bei Mahler & Co. eine eigene Übersicht mit den Umweltbelastungspunkten (UBP) und den CO2e des gesamten Materials, das wir verwenden:

-          Kartons

-          Dispobox (gelbe Mehrwegbox der Schweizerischen Post)

-          Stopfpapier

-          Geschenkkarton

-          Eigenmarken-Verpackungen

-          Klebeband

-          Gebinde (Taschen, Beutel,…)

Auch sehr viele ökologisch angepriesene Materialien haben wir testen lassen und wissen heute: Wo ökologisch draufsteht, ist nicht immer ökologisch "drin". Als Online-Versandhandel ist die Ökologie eines von mehreren Kriterien, die ein Verpackungsmaterial erfüllen muss. Nebst der Lebensmitteltauglichkeit sind auch ökonomische Faktoren, Umsetzbarkeit, die Kundenakzeptanz etc. Voraussetzungen für die Wahl eines Materials. Diese Kriterien wurden spezifisch gewichtet und danach jedes Material bewertet.

Unsere daraus entstandene Nutzwertanalyse dient uns heute als aussagekräftige Basis für die Eruierung der besten und nachhaltigsten Verpackungsmaterialien.



Wo immer möglich, stellen wir bei Mahler & Co. Schritt für Schritt auf nachhaltige Alternativen um. Für uns wichtig dabei ist, dass die Alternativen aus der Gesamtsicht betrachtet Sinn machen und effektiv ökologischer sind als die bisherigen Materialien.

Umweltrelevanz

Während der Projektarbeit haben wir uns die Frage des Umwelteffekts gestellt. Wie umweltrelevant ist überhaupt ein ökologisch optimiertes Paket von Mahler & Co.? Das Umwelt-Sparpotenzial pro Paket, das nebst optimalstem Stopfmaterial auch mit der Mehrwegbox (Dispobox) verschickt wird, beträgt 390 Umweltbelastungspunkte (UBP). Diese Punktzahl entspricht einer Zugreise von 12.9 km (Berechnungsquelle: KBOB-Liste mit Ökobilanzzahlen in Personenkilometer eines Fernreisezugs in der Schweiz). Führen wir diese Berechnung weiter mit den momentanen jährlich verschickten Anzahl Mahler & Co. Paketen von 60'000 Stück, beläuft sich das Sparpotential auf 23'400'000 UBP, was im selben Beispiel wieder einer Zugreise von 777'400 km entspricht (19 Mal um unseren Globus) … und dies noch ohne Berücksichtigung des wertvollen Paket-Inhalts mit unseren Bioprodukte.

Was für ein Potential eröffnet sich hier, wenn wir das jährliche Volumen der Schweizer Versandhandels in Betracht ziehen!

Ökologisch versenden

Unser Firmenbereich ‘ökologisch versenden’ eruiert Schritt für Schritt Lösungen für möglichst nachhaltige Prozesse in unserem Bio Online Shop.

Weitere Blogartikel zu ‘ökologisch versenden’ finden Sie hier:

Mahler & Co. Papiersäcke im Ökotest:
https://www.mahlerundco.ch/blog/papier-statt-plastik-n300

Weshalb die Dispobox (Mehrwegbox der Schweizer Post) eine tolle Versandlösung ist:
https://www.mahlerundco.ch/blog/dispobox-der-schweizer-post-n139

Text: Mahler & Co. AG
Bilder: Mahler & Co. AG

Kontakt Blog-Redaktion: blog@mahlerundco.ch

Empfehlen Sie uns weiter: