Kichererbsensalat mit Erdbeeren

Rhabarber-Gratin mit Knusperstreuseln

Gartenböden - & Möbel Frühlingsputz

Gartenböden - & Möbel Frühlingsputz

21.05.2021

Dank Uni Sapon ist es jedem möglich eine «Null-Müll Philosophie» zu leben. Das funktioniert ganz einfach, mit Konzentraten zum selber mischen. Dadurch spart man nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen unserer Natur!

Auch wir dürfen jetzt im Frühling, die Natur wieder ein Stück mehr geniessen. Sei es draussen im Wald, im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Wie jedes Jahr zur Frühlingszeit werden die Gartenmöbel aus dem Keller geholt und brauchen dann erst mal eine Reinigung und Pflege. Je nach Material kommen hier unterschiedliche Produkte zum Einsatz.

Doch welches ist das richtige Putzmittel?

Mit Uni Sapon benötigt nicht jeder Fleck ein eigenes Putzmittel. Somit kann aus verschiedenen Kombinationen ein individuelles Putzmittel entstehen. Je nach Material Ihrer Garten – oder Balkonmöbel möchten wir Ihnen ein paar clevere Tipps mit an die Hand geben:

Kunststoffsessel und Tische
Schmutz und Verfärbungen können ganz einfach mit dem Uni Sapon Putzstein befreit werden. Mit klarem Wasser nachspülen und die Grillsaison kann kommen.

Holzbänke und Tische
Diese Anwendung eignet sich bestens für Gartenmöbel, oder Holzböden die nicht lackiert sind, da sie etwas mehr Pflege benötigen.

Zuerst Verschmutzungen mit Schmierseifenwasser entfernen. Dazu geben Sie etwas Uni Sapon Fettlöser in einen Eimer mit Wasser. Mit einem Schwamm oder Tuch den Schmutz abwaschen, NICHT mit klarem Wasser nachspülen und trocknen lassen. Anschliessend behandeln Sie Ihr Mobiliar grosszügig mit Uni Sapon Holzbalsam und lassen auch diesen trocknen. Dadurch erhält das Holz Nahrung und neue Farbfrische. Zum Schluss „versiegeln“ Sie alle Flächen mit dem Uni Sapon Multipflegebalsam. Dieser schützt das Holz vor Nässe und Fleckenbildung (Abperleffekt) und zudem vor dem Ausbleichen durch Sonnenlicht, da das enthaltene Jojobaöl einen natürlichen Sonnenschutzfaktor enthält.

Für diejenigen die den Frühlingsputz im Garten gerne erweitern möchten, hat Uni Sapon auch eine Anleitung für die Entfernung von Grünbelag auf Terrassenböden:

Empfindliche Steinplatten

Diese Variante ist mit etwas mehr mechanischer Reinigungsarbeit verbunden, eignet sich aber auch zur Behandlung von Holz- oder Kunststoffterrassen. Zuerst die betroffene Fläche grosszügig mit Wasser benetzen und den Uni Sapon Fettlöser mit einem Tuch als dünnen Film auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit mit einem geeigneten Schrubber mit Stiel, die Fläche gründlich mechanisch reinigen und abschliessend mit dem Gartenschlauch abspülen.

Unempfindliche Steinplattenböden
Diese Variante ist noch effektiver zur Entfernung organischer Belege, sollte jedoch NICHT auf Holzböden sowie empfindlichen Fliesenböden angewendet werden. Auf die vorher gut gewässerten Steinplatten, wird etwas Uni Sapon Sauerstoffbleiche auf die betroffenen Flächen verteilt. Diese ca. 15 Minuten einwirken lassen. Danach die Fläche mit einem Schrubber nochmals kurz mechanisch reinigen und abspülen. 

Steinpflegemittel gegen Grünbelag
Diese Variante ist bei Steinfliesenterrassen zu bevorzugen, kann jedoch auch auf empfindliche Steinböden und Kunststoffböden angewendet werden. Mischen Sie dazu 100ml Uni Sapon Fettlöser und 90g Uni Sapon Sauerstoffbleiche in einen Eimer mit 5l heissem Wasser. Für die Behandlung kleinerer Flächen, kann geringer dosiert werden: z.B. 20ml Fettlöser + 18g Sauerstoffbleiche auf 1l Wasser.

Der enthaltene Fettlöser benetzt die betroffene Fläche und emulgiert Schmutz und organische Verunreinigungen. Die Sauerstoffbleiche enthält Natriumpercarbonat, das sich langsam zersetzt und dabei H2O2 freisetzt, welches schliesslich in Wasser und Sauerstoff zerfällt. Gegenüber Wasserstoffperoxid weist das in der Sauerstoffbleiche enthaltene Percarbonat den Vorteil auf, dass es langsamer zerfällt und somit über einen längeren Zeitraum wirksam bleibt als flüssiges, reines Wasserstoffperoxid. Percarbonat hat zudem den Vorteil, dass es die Haut des Anwenders weniger angreift.

Nach dem Ansetzen sollte das Steinpflegemittel möglichst umgehend mit einem Schwamm auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Danach 15 Minuten einwirken lassen. Anschliessend reinigt man die Fläche mit einem geeigneten Schrubber und spült mit reichlich Wasser nach. Eine solche Behandlung hält in der Regel ein halbes Jahr und ist für die Gartenumgebung nicht belastend.

Alle Inhaltsstoffe sind leicht und vollständig biologisch abbaubar.

Text: Lisa Beurer, Mahler & Co.
Quelle: Uni Sapon Datenblätter
Bilder: Mahler & Co.

Kontakt Blog-Redaktion: blog@mahlerundco.ch

Empfehlen Sie uns weiter:

Einkaufsliste