Brasato al Merlot

Bio KAGfreilad Truthahn

Weihnachts-Perlhuhn KAGfreiland

Weihnachts-Perlhuhn KAGfreiland

10.12.2018

Perlhühner kommen in Ihrer Wildform in Nordafrika vor und wurden von dort im 16. Jahrhundert nach Europa gebracht und domestiziert. Die Perlhühner aus der Zucht sind - im Gegensatz zum Haushuhn - noch sehr nah  an der Wildform und das Fleisch hat deshalb einen wildähnlichen Charakter, der etwas an Fasan erinnert.

Rezept für ein Perlhuhn von ca. 2 kg

1 ganzes Perlhuhn von ca. 2 kg
2 Stk Salbeizweige
4 EL Honig
4 EL Weissweinessig
2 Stk Orangen
3 EL Sojasauce
1 TL Garam Masala Gewürzmischung

  1. Den Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und das Bratgeschirr im Ofen mit aufheizen.
  2. Das Perlhuhn unter kaltem Wasser ausspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Überflüssige Haut und Fettgewebe wegschneiden.
  3. Die Salbeizweige in den Bauchraum legen und leicht salzen.
  4. Für die Marinade Honig, Essig, abgeriebene Orangenschale und -Saft, Sojasauce und Garam Masala mischen. Das Perlhuhn rundum mit Marinade bestreichen.
  5. Braten: Das Perlhuhn in das aufgeheizte Bratgeschirr legen und bei 220 Grad ca. 50 - 60 Minuten braten. Dabei noch 2 x mit Marinade bestreichen.
  6. Garprobe: wenn beim Einstechen des Schenkels der austretende Fleischsaft klar ist, ist das Perlhuhn gar.
  7. Das Perlhuhn aus dem Ofen nehmen und vor dem Tranchieren 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Dazu passen: Rosmarinkartoffeln und Kürbisgemüse

1 Perlhuhn von 2 kg reicht für ca. 5 - 6 Personen.

Unser Weintipp zum Perlhuhn:
Pinot Noir Salgesch Cave du Rhodan AOC 2015

Auf die Sorte Pinot noir ist man in Salgesch ganz besonders stolz. Die allerbesten daraus gekelterten Weine werden jedes Jahr gar als Grand Cru, als grosses Gewächs, ausgezeichnet. Die Trauben für Mounirs reinsortige Abfüllung stammen aus verschiedenen Parzellen, die nach biodynamischen Richtlinien gepflegt werden. Nach dem Abpressen reift der Wein bis im September im Stahltank, dann wird er auf die Flaschen gezogen. Die Säure ist typischerweise eher gering, der Alkoholgehalt moderat. Dadurch passt er ideal zum Perlhuhn mit Wild-Touch und weihnachtlichen Gewürzen.


Weidegeflügel: Bio-Perlhuhn vom KAGfreilandhof

Das Perlhuhn ist bei unseren französischen Nachbarn schon lange bekannt und hochgeschätzt. In der Schweiz gilt das edle Geflügel noch immer etwas als Geheimtipp. Die gezüchteten Hausperlhühner stammen von einer Wildform, dem Helmperlhuhn, ab. Durch die langsame Aufzucht im Freiland wird das Fleisch sehr aromatisch und würzig.

Die Bio-Perlhühner werden auf dem Bio-Hof der Familie Vock im aargauischen Niederwil aufgezogen. Die Tiere bewegen sich hauptsächlich draussen auf der Weide und werden nach den strengsten Schweizer Bio-Tierhaltungsstandards von KAGfreiland und Bio Suisse gehalten.

Die Hühner werden alle in Aussenställen auf Weiden gehalten. Das erlaubt ihnen, ihren natürlichen Bedürfnissen wie Staubbaden, Picken und Scharren nachzugehen. Die Herde ist mit 120 Tieren sehr überschaubar und weit entfernt von einer Massenproduktion!
Die Familie Vock produziert bereits seit über 30 Jahren nach diesen Bio-Standards. Die Familie Vock produziert bereits seit über 30 Jahren nach diesen Bio-Standards. Es werden absolut keine Antibiotika eingesetzt. Die Familie Vock verzichtet auch bei den Perlhühnern ohne Ausnahme auf den Einsatz von Antibiotika. Bei Untersuchungen der Muttertierherde wurden keine multiresistenten Keime gefunden!


Dank der hofeigenen Schlachtung bleibt den Tieren der Transportstress vollständig erspart.

Kontakt Blog-Redaktion: blog@mahlerundco.ch

Empfehlen Sie uns weiter:

Einkaufsliste

Kategorien

Informationen

Produkt wurde in den Korb gelegt
Menge
Total
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es gibt 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Gesamt Artikel
Gesamt Versandkosten  noch festzulegen
Total
Einkauf fortsetzen Zur Kasse gehen

Login

 
 

Passwort vergessen?