Bananitos retten

Zuckerhutrollen

Unsere Guetzlirezepte

Weihnachtsträume aus Portugal

Unsere Guetzlirezepte

20.11.2020

Weihnachts­träume aus Portugal

für ca. 20 Stück

½ Liter Wasser
1 Prise Salz
80 g Butter
2 EL Zucker
1 Bio-Orange, Schale
300 g Mehl
6 Eier
Puderzucker und Zimt zum Bestreuen

In einer Pfanne Wasser, Salz, Butter, Zucker und Orangenschale aufkochen. Dann Orangenschale wieder entfernen und Mehl einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Vom Herd nehmen und Masse in einer Schüssel etwas erkalten lassen. Danach Eier unter ständigem Rühren einzeln beigeben. Öl in einer Pfanne heiss werden lassen und mit Löffeln kleine Teigportionen unter mehrmaligem Wenden golden ausbacken. Danach mit Puder­zucker und Zimt bestreuen.

zur Einkaufsliste

Basler Brunsli

250 g Zucker
250 g geriebene Mandeln
1 Messerspitze Zimt
2 EL Mehl
2 Eiweiss
100 g dunkle Schokolade

Zucker, Mandeln, Zimt und Mehl in einer Schüssel vermischen. Eiweiss steif schlagen und unter die Masse ziehen. Schokolade im Wasserbad mit 1 EL Wasser schmelzen und dazugeben. Alles vermischen. Teig auf Zucker 5 mm dick auswallen. Mit Förmchen Guetzli ausstechen oder mit Messer in Quadrate schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag im vorgeheizten Ofen bei 250° C auf der zweituntersten Rille ca. 5 Minuten backen. Auskühlen lassen und in einer gut verschliessbaren Guetzli­dose an einem kühlen Ort lagern. Vier Wochen haltbar.

zur Einkaufsliste

ca. 30 Stück

Bolinhos de abobora

1,5 kg Kürbis (z.B. Muscade)
4 Eier
100 g Zucker
1 Orange, Saft
200 g Mehl
1 EL gemahlenen Zimt
1 Prise Salz
Öl zum schwimmend backen
Zimtzucker

  1. Den Kürbis schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Mit einer Prise Salz in Wasser etwa 30 Minuten garen.
  2. Kürbis in ein Sieb geben, abtropfen lassen und in einem Küchentuch restliche Flüssigkeit ausdrücken. Wenn Kürbis etwas erkaltet Eier, Zucker, Orangensaft Mehl, und Zimt unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. 
  3. In einer Bratpfanne ca. 2 fingerbreit Öl (z.B. Erdnuss) heiss werden lassen. Löffelgrosse Mengen des Teigs beidseitig goldbraun schwimmend backen.
  4. Herausnehmen und auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. In Zimt und Zucker wenden.

zur Einkaufsliste

Vannilleglitzer

Vanilleglitzer

ca. 30 Stück

200 g Butter, zimmerwarm
100 g Zucker
1 Prise Salz
100 g geschälte und gemahlene Mandeln
220 g Mehl 150g Zucker + ½ TL Vanillepulver

Mehl und Mandeln auf die Arbeitsfläche geben und zusammen mit Butter, Zucker und einer Prise Salz verkneten und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zu einer Kugel formen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde lang ruhen lassen.
Den Teig zu einer 5 cm dicken Rolle formen. Anschliessend 1 mm dicke Scheiben abschneiden und diese in den Handflächen zu Kipferl formen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Scheiben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (der Teig zergeht beim Backen leicht). In der Ofenmitte ca. 10 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
Nach dem Backen etwa 2 Minuten auskühlen lassen und noch warm in reichlich Vanillezucker wälzen. Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen und in einer gut verschliessbaren Guetzlidose an einem kühlen Ort aufbewahren. Bis zu sechs Wochen haltbar.

zur Einkaufsliste

Mini Christ­stollen

50 g gehackte Mandeln
20 g Zitronat
30 g Orangeat Schale von ½ Bio-Zitrone
50 g Sultaninen
50 g Korinthen
75 g Butter
100 ml Milch
1 Päckchen Trockenhefe
50 g Zucker
270 g Dinkelmehl
2 Teelöffel Vanillezucker
etwas frischer Muskat
5 g Flower Power Gewürz
1 Prise Salz Rum
200 g Honig-Marzipan
50 g Butter zum Bestreichen
100 g Puderzucker

Die Sultaninen und Korinthen über Nacht in Rum einlegen. Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Mandeln hacken, Zitronenschale abreiben. Butter schmelzen und abkühlen lassen. Trockenhefe in warmer Milch mit einem EL Zucker auflösen, dabei gut rühren, damit sich keine Klumpen bilden.
Den restlichen Zucker, Mehl, Vanillezucker, FlowerPower-Gewürz und Salz in einer Schüssel vermischen, dann die Hefemilch und geschmolzene Butter dazugeben. Alles zügig und gut verrühren, währenddessen die Sultaninen und Korinthen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Nach Belieben maximal 2 EL vom abgetropften Rum in den Teig geben.
Anschliessend die übrigen Zutaten (ohne Marzipan) in den Teig einarbeiten, gut durchkneten und mindestens eine Stunde gehen lassen.
Honig-Marzipan zu drei gleichmässig lange Rollen formen. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit einem Wallholz etwa 1 cm dick zu einem lagen Rechteck ausrollen und dann in drei Streifen schneiden.
Auf jeden Streifen eine Marzipan-Rolle legen und den Teig von rechts und links darüber klappen, so dass sich das Marzipan im Teig befindet. Die Ränder leicht festdrücken. Jeden gefüllten Teigstreifen in 10 Stück schneiden und die Mini Stollen aufs Backblech legen.
15–20 Minuten backen. Die Mini Stollen sind fertig, wenn die Ränder leicht gebräunt sind. Fürs Finish die geschmolzene Butter auf die fertigen Stücke streichen und mit Puderzucker bestäuben. Tipp: Die Minis schmecken am besten, wenn sie ein paar Tage durchgezogen sind. Man kann sie gut in einer Guetzli-Dose aufbewahren.

zur Einkaufsliste

Kontakt Blog-Redaktion: blog@mahlerundco.ch

Empfehlen Sie uns weiter: