Schweizer Besen- und Bürstenmanufaktur

Green Power Spaghetti

Bio-Beeren aus Tessiner Tälern

Bio-Beeren aus Tessiner Tälern

26.06.2020

Die Erntesaison der kleinen, blauen Superfrüchte dauert ca. 3 Monate, von Juni bis August. Aus dem Tessin bekommen wir erntefrische Beeren von Kleinbetrieben aus verschiedenen Tälern. Einen davon haben Carlo Styger und Hugo Walther aufgebaut und 2013 auf Bioproduktion umgestellt. Die Anlage mit 5000 m2 befindet sich in Sessa im Malcantone. Eine Plantage braucht ca. 8 Jahre vom Zeitpunkt der Pflanzung bis zum vollen Ertrag.  

Die Kulturheidelbeeren, auch als Blaubeeren oder Blueberry bekannt, werden in den frühen, kühlen Morgenstunden Beere für Beere von fleissigen Erntehelfern gepflückt. Die Helfer stammen aus der näheren Umgebung, vielfach sind es Studenten, die sich in einem Ferienjob etwas an den Lebensunterhalt verdienen. Erntechargen von jeweils 30 kg werden danach auf einem kleinen Förderband nach Qualitäten verlesen und die schönsten und besten kommen in Schalen zu 250 oder 500 Gramm noch gleichen Tags in den Verkauf.
Der grösste Teil der Ernte wird lokal im Kanton Tessin verkauft. Die Beeren für Mahler & Co. werden von der Verteilorganisation Linea Bio Verde von den verschiedenen Kleinproduzenten gesammelt und kommen am Tag des Versandes gekühlt zu uns in die Deutschschweiz. Beeren der verschiedensten Sorten sind bei Grossverteilern ja bereits ganzjährig im Angebot und die Beliebtheit bei den Konsumenten nimmt laufend zu. Am besten schmecken die Bio-Heidelbeeren aber ganz bestimmt in der Hochsaison aus Schweizer Anbau. Im hügeligen Tessin gibt es zudem vielfach Böden mit mooriger Erde, die für andere Kulturen zu sauer, für die Heidelbeere aber geradezu ideal sind. Und das wirkt sich positiv auf den Geschmack und die Inhaltsstoffe der Beeren aus

Einheimisches Superfood

Heidebeeren stecken voller gesunder Nährstoffe und müssen sich vor einem Vergleich mit exotischen Pendants wie Goji- oder Aroniabeeren nicht verstecken. Antioxidativ, antiseptisch, antientzündlich, adstringierend, gut für die Augen – die gesundheitlichen Vorteile der einheimischen Beere sind bei uns seit Generationen bekannt. Darum wurde und wird die Heidelbeere in frischer oder getrockneter Form auch in der Naturheilkunde eingesetzt. So gelten getrocknete Heidelbeeren zum Beispiel als probates Mittel gegen Durchfall, während frische Beeren die Verdauung dankt dem Gehalt an Pektinen eher fördern. 

Verschiedene Fruchtsäuren, Tannine, Folsäure und Antioxidantien, wie der Pflanzenfarbstoffe Anthocyan, gehören zu den wichtigsten Inhaltsstoffen. Sie schützen unsere Zellen im Allgemeinen vor oxidativem Stress und fördern die Zellregeneration. Bekannt ist die Heidelbeere dank Ihrer Tannine und der Anthocyane aber auch für Ihre positive Wirkung auf die Harnwege und kann dort, bei regelmässigem Konsum, Infekten vorbeugen.
Während exotische Superfrüchte geschmacklich häufig, na ja, gewöhnungsbedürftig sind, sind die ausgereiften Tessiner Bio-Heidelbeeren vor allem eines: ein gesunder Hochgenuss!

Kontakt Blog-Redaktion: blog@mahlerundco.ch

Empfehlen Sie uns weiter:

Einkaufsliste