Cultiva

Familie Fredi Strasser

Der Weg zu ungespritzten Rebsorten

Seit Generationen pflegt die Familie Strasser Reben hoch über dem Nussbaumersee. Als Fredi Strasser in den achziger Jahren im Agronomiestudium von Rebsorten hörte, die nicht gepritzt werden müssten, tönte das fast wie eine geheimnissvolle Musik in seinen Ohren. Er und sein Vater waren sich anderes gewohnt! Neugierig und beharrlich haben Fredi und seine Frau Maria seitdem den Weg in eine neue Weinwelt angetreten, mit der Pflanzung von so unbekannt tönenden Rebsorten wie Maréchal Foch, Léon Millot, Muscat Bleu, Seyval Blanc oder Excelsior. Aber vorerst musste die alte, streng reglementierte Weinverordnung neu aufgemischt werden, denn diese Sorten waren verboten in der Schweiz!

Ein Politikum

Unterstützt von Dr. Pierre Basler, dem Sortenspezialisten an der Forschungsanstalt in Wädenswil, wurde dem jungen Winzerpaar gestattet, Grossversuche zu pflanzen. Alte Blauburgunderparzellen wurden nach und nach mit den neuen Sorten bestockt. Dann gelang Fredi Strasser ein Husarenstück. Dank der Eingabe seines Freundes Andrea Hämmerle im eidgenössischen Parlament wurde das Verbot aufgehoben, die Schweizer Winzer sozusagen von den Sortenfesseln des veralteten Weinbaugeseztes und der Abhängigkeit der Chemikalienlieferanten befreit! So wurde der Traum vom Naturrebberg zur gelebten Wirklichkeit.

Klimafreundlicher Naturrebberg

Weil die Pflanzenschutzfahrten weitgehend entfallen, führt Fredi Strasser seine Besucher stolz durch die hohe Biodiversität im Rebberg. Gerne rechnet er auch vor, dass er dem Boden viel Kupfer erspart und dem Klimawandel mit 500kg CO2 Einsparung pro Hektare entgegenwirkt. Doch war und ist noch viel zu lernen bei der Pflege dieser andern Rebsorten. Auch die Weinbereitung musste erst erprobt werden. Resistente Neuzüchtungen wie Solaris (Weinbauinstitut Freiburg) oder Cabernet Jura (Fam. Blattner) sind dazugekommen.

Edle Weinkompositionen

Heute kennt sich die Winzerfamilie – Sohn Andri arbeitet als angehender Jungwinzer mit im Betrieb – gut aus. Sie lenken die Kelterung sortenspezifisch, um die sehr fruchtbetonten Traubenaromen ins Weinglas zu holen, oder gar mit kunstvoll komponierten Cuvées zu einem filigranen Konzert der Aromen und Düfte zusammenzuführen. Für Familie Strasser ist dies die edelste Art, mit der Natur zusammen Bioweinbau zu leben. Ihre neusten zwei Kreationen nennen Sie deshalb Edelweiss und Edelrot, exklusiv erhältlich bei Mahler und Co.

Land Schweiz
Region
Sortiment Wein
Gegründet

Keine Artikel von diesem Hersteller.

Kategorien

Informationen

Produkt wurde in den Korb gelegt
Menge
Total
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es gibt 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Gesamt Artikel
Gesamt Versandkosten  noch festzulegen
Total
Einkauf fortsetzen Zur Kasse gehen

Login

 
 

Forgot your password?