LaSelva

BIO ITALIENISCH GENIESSEN

Ökologischer Musterbetrieb

LaSelva ist ein mustergültiges Beispiel für einen intakten, umfassenden Bio-Betrieb mit lokaler Verarbeitung auf dem eigenen Hof. Dank konsequenter Humuswirtschaft und idealer Fruchtfolgeplanung sind die Böden das Hauptkapital der Società bioagricola LaSelva. Dabei wird auf einem Feld im Schnitt nur alle sieben Jahre Gemüse angebaut. Die Böden durchlaufen danach einen Zyklus von Brach- über Weideland, zu Gründüngung und Getreideanbau, um sich vom Anbau zu erholen und die Fruchtbarkeit wieder aufzubauen. Gleichzeit sorgen viele Hecken, Biotope und Ausgleichsflächen (total 70ha) für ein ökologisches Gleichgewicht von Flora und Fauna. So halten natürlich vorkommende Nützlinge die die Landwirtschaftsschädlinge von Natur aus in Schach.

Sich kümmern, seit über 30 Jahren

Die Geschichte von LaSelva beginnt vor mehr als 30 Jahren mit Karl Egger in München. Nach einem halben Leben am Schreibtisch liess er seine industrielle Karriere hinter sich und erwarb 1980 sieben Hektar Brachland in der toscanischen Maremma, seiner bevorzugten Ferien-Destination. Bald darauf kamen 20 Hektar mageres Land dazu, auf dem vor allem Unkraut wucherte. Es gab weder Bewässerung, noch Maschinen, noch Gebäude. Dafür war Egger um so entschlossener, hier in der Toscana eine konsequent ökologische Landwirtschaft aufzubauen.
Gut 30 Jahre später haben Carlo Egger und  seine Idee  in der Maremma definitiv Wurzeln geschlagen. Das Credo von Carlo Egger und seinem LaSelva-Team liegt heute wie gestern im "sich kümmern". Egal wobei: «Wenn wir uns nicht um unsere Umwelt, um unsere Mitmenschen, unsere Kinder oder die frisch gesetzten Bio-Pflänzchen kümmern, lassen wir sie ver-kümmern».

Nachhaltigkeit: Zielsetzung Ökosuffizienz

Die Minimierung des Verbrauchs von endlichen Ressourcen steht bei LaSelva seit Jahren im Zentrum der Bemühungen. Der Strombedarf wird im Jahresmittel voll über eigene Fotovoltaikanlagen gedeckt. Bei der Bewässerung kommen wassersparende Niederdrucksysteme wie die Tropfbewässerung zum Einsatz. Für den Nährstoffeintrag in die Böden wird eine Herde der seltenen Chianina-Rinderrasse und Appeninschafe gehalten. Deren Futter stammt zu 100% vom eigenen Hof und der strohreiche, kompostierte Kuhmist wird wieder auf die Felder verbracht.
Der allergrösste Teil der Produktpalette, angefangen bei den Tomatenprodukten, zu den Antipasti und dem Wein wird auf dem eigenen Betrieb zu genussvollen Bio-Spezialitäten und gehaltvollen Bio-Weinen verarbeitet. Das spart unnötige Transporte und belässt die Wertschöpfung auf dem Hof und in der Region. LaSelva schafft für die Region wichtige Arbeitsplätze in der Landwirtschaft und in der Verarbeitung. Es werden praktisch nur einheimische Mitarbeiter beschäftigt, zu deutlich höheren Löhnen als üblich.
Land Italien
Region Toscana, Maremma
Sortiment Bio Pasta, Bio Pesto, Bio Tomatenprodukte, Bio Antipasti, Bio Weine
Gegründet 1983

«Carlo Egger hat mit seinem Lebenswerk LaSelva einen biologischen Musterbetrieb geschaffen und hat dabei die regionalen Wurzeln und die Bevölkerung mit einbezogen. Heute noch treffen wir uns regelmässig und philosophieren über Gott und die Welt und die Entwicklung in der Bio-Welt»

Mani Mahler, Senior

Kategorien

Informationen

Produkt wurde in den Korb gelegt
Menge
Total
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es gibt 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Gesamt Artikel
Gesamt Versandkosten  noch festzulegen
Total
Einkauf fortsetzen Zur Kasse gehen

Login

 
 

Forgot your password?